Aktuelle Zeit: 25. Jun 2018, 04:38

Tools: Calendar Kalender   Games Onlinespiele   Gallery Galerie   Downloads Downloads   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 71 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 10. Nov 2011, 11:03 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
Over & Out: Devils verabschieden sich aus dem Pokal!

Die 8. Runde war dann doch die Endstation für die bisher beste Pokalserie der Devils, als sie am Ende mit 3:1 vom Drittligisten SV Viktoriapark 61 heimgeschickt wurde - standesgemäß könnte man auf den ersten BLick meinen. Doch wenn man genauer hinsieht, ist dieses Ergebnis eine kleine Sensation, denn die Mannschaft der Devils bestand größtenteils aus Ergänzungsspielern und hatte gegen den in Bestbesetzung angetretenen Gegner sogar bis kurz vor Ende die Chance zum Ausgleich. "Wir haben vor dem Spiel aufgrund der kommenden sehr harten Liga-Spiele beschlossen unseren Pokal-Ambitionen kontrolliert ein Ende zu bereiten, was uns ja auch gelungen ist. Was ich aber gestern gesehen habe, hat mich restlos begeistert. Unsere Jungs haben den den Viktoriaparkern den Kampf des Jahres geboten und haben teilweise richtig gezaubert. Mit etwas mehr Erfahrung hätten sie die Sensation schaffen können. Hier wächst eine unglaublich starke Mannschaft heran", schätze der Trainer Hollein das Spiel ein.

Besonders stark aufgefallen sind der junge Teodus Maraszek, der - hätte er seine sensationelle Ballstafette (feinster Doppelpass und Ballmitnahme der technisch höchsten Klasse) in der 40. Minute mit einem Tor abgeschlossen - große Chancen auf das Tor des Jahres hätte und auch Claudio Maaßen, der zwischenzeitlich auf 1:2 verkürzen konnte und den großen Antreiber im Mittelfeld markierte. Ebenfalls zu beachten war Dennis Ochs, der sich gegen Verteidiger internationaler Klasse öfters behaupten konnte. Der Manager LordMatze: "Wenn ich das so sehe, dann bin ich dafür, dass die Jungs mehr Einsatzzeiten in der Liga bekommen. Sie können es, das hat man eindrucksvoll sehen können!"

Am Samstag steht jetzt der Härtetest gegen den FC Serszinken an, den man im Hinspiel noch völlig unerwartet mit 5:1 aus der Arena jagen konnte. Mittelfeld-Motor Kröners erinnert sich: "Sie hatten vielleicht Ahnung von ETWs, aber nicht von Fußball. Das wird sich so nicht wiederholen, denn sie haben jetzt eine bessere Beziiieeeehung zum Fussball. Sie sind gewarnt und es wird schwer!"
Nicht mit von der Partie wird Abwehrspieler Stricker sein. Nach brutalem Foul mit Platzverweis als Folge wurde er verletzt und wird voraussichtlich etwas 2 Wochen ausfallen. Gute Genesung!


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 13. Nov 2011, 14:26 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
Das Tor vernagelt: Nur 1:1 gegen FC Serszinken

In der Liga läuft es einfach nicht richtig rund! Nähme man nur die Chancenverwertung, die Devils wären Tabellenletzter! So auch gestern wieder beim 1:1 gegen den FC Serszinken, welche mit einer fast schon teilnahmslosen Einstellung auftrat und trotzdem einen Punkt behalten durfte, obwohl das Chancenverhältnis mit 9:2 für die Devils Bände sprach. "Normalerweise muss man gegen einen solche starken Gegner mit einem Punkt auswärts zufrieden sein, aber freuen können wir uns nicht. Wir haben uns heute selbst 2 Punkte gestohlen", brachte es Kapitän Wemken auf den Punkt.

In der FC Serszinken Arena gaben die Devils von Beginn an den Ton und die Marschrichtung an, die Führung erzielten aber die Hausherren nach einer Ecke in der 24. Minute durch den Spanier Riega, jedoch konnten die Devils nur 4 Minuten später durch Zawilla den Ausgleich markieren. Im restlichen Spiel hatten die Devils mehr als genug Chancen, doch Pech und Unvermögen führten dazu, dass man sich sogar noch über den Punkt freuen müsste, denn Serszinken hatte in den letzten Zügen des Spiels sogar noch die große Chance zum Sieg.

"Heute hat auch nur die Einstellung und der Wille überzeugt, aber wir können zur Zeit in der Liga einfach nicht den entscheidenden Pass spielen oder die guten Gelegenheiten nutzen. Hier muss der Trainer entscheidend den Hebel ansetzen. Das siebte Unentschieden im elften Spiel ist eigentlich ein Armutszeugnis, wenn man die Spiele mal objektiv analysiert", so der Manager.

Die Spieler in der Einzelkritik:

Grothmaak: Nüchtern betrachtet war jede zweite Chance des Gegners ein Tor. Hatte nicht viel zu tun, wirkte aber nicht sicher. Note: 4
Gripenberg: Wirkt etwas müde, beschränkte sich ausschließlich auf das Verteidigen. Das aber effizient. Note: 3
Wemken: Solide, hielt die Abwehr gewohnt stabil. Note: 3
Hookway: Bemüht, defensiv stark, aber mit wenigen Offensivaktionen. Note: 3,5
Käfer: Das Mittelfeld war Devils-Territorium, Käfer hatte seinen Anteil durch seine Zweikampfstärke. Note: 3
Kröners: Fleißiger Arbeiter, gegen Serszinken ohne Glück und große Szenen. Note: 3,5
Traupe: Guter Ballverteiler, dessen Bälle leider im Endeffekt ohne Wirkung blieben: Note: 3
Frint: Verlorener Kopfball vor dem 0:1, hatte offensiv wenige auffällige Momente. Note: 4
Leunig: Am Ball gewohnt sicher, aber keine seiner Aktionen dürfte im Gedächtnis der Zuschauer hängengeblieben sein. Von ihm ist man besseres gewohnt. Note: 4
Zawilla: Ausgleichstor OK, wurde leider sehr hart gedeckt und hing deswegen oftmals in der Luft. Solide Leistung. Note: 3,5
Meffert: Ohne Glück, ohne Wirkung, ohne seine Dribblings. Wirkte nicht wie ein Teil der Mannschaft. Note: 5

Vor dem nächsten Spiel - dem Spitzenspiel des 12. Spieltages - gegen Rotlicht muss sich nun offensiv entscheidend etwas tun. Mal sehen, ob sich in diesen paar Tagen hier Besserung einstellt, sonst droht die erste Saisonniederlage gegen den Favoriten.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 27. Nov 2011, 10:47 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
Schon wieder verloren! Devils im Abstiegskampf?

Nachdem die Devils letzte Woche ihre erste Saisonniederlage im Spitzenspiel (hier ging es um Platz 2) gegen den 1. FC Rotlicht verloren haben, setzte es gestern mit einer 1:3-Auswärtspleite gegen die Gleiberger Löwen die zweite Niederlage in Folge, welche die Devils urplötzlich mit einer ganz anderen Situation in Verbindung bringt: dem Abstiegskampf! Vor zwei Wochen noch heißer Kandidat auf Platz zwei, sind nun die Abstiegsplätze bis auf drei Punkte herangerückt und lassen den ein oder anderen Vereinsverantwortlichen hart mit der neuen Realität konfrontieren: "Wir drohen unser Minimalziel zu verfehlen!" so der Manager.

"Die Niederlage gestern tut schon ziemlich weh. Unsere Spielanlage war nicht schlecht, aber schon in den letzten Wochen konnten wir beobachten, dass wir uns immer weniger Chancen herausspielen und das macht sich nun negativ bemerkbar. Leider hatte ich den Eindruck, dass einige unserer Leistungsträger mittlerweile zu satt sind und den nötigen Erfolgshunger vermissen lassen. Das wird sich natürlich auf unsere näheren Zukunftsplanungen, die fortwährend laufen, auswirken, völlig klar. Die Mannschaft wird von Woche zu Woche instabiler!", führt er weiter aus.

Nach Rückstand durch Elfmeter in der 8. Minute konnte ausgerechnet der zuletzt formschwache Meffert den Ausgleich erzielen. In der Folge wurden einige Chancen vergeben, was sich in der 80. und 81. Minute rächte, als die Löwen den Devils den K.O.-Schlag versetzten. Besonders vermisst wurde ein Aufbäumen gegen die Niederlage. Manager LordMatze noch einmal: "Das ist eigentlich unverzeihlich. Schauen wir nun, dass wir in den nächsten Spielen den Klassenerhalt fast perfekt machen und sehen dann, wie es weitergeht. Ich erwarte jetzt eine Trotzreaktion des Teams. Immerhin geht es auch um neue Verträge, aber im Vordergrund sollte immer die Vereinstreue stehen"

Die Spieler in der Einzelwertung:

Grothmaak: Zwei der Tore hatten nicht unbedingt das Prädikat "unhaltbar". Strahlt keine Sicherheit mehr aus. Note: 5
Stricker: Gelegentlich nicht ganz Herr der Lage, konnte Gripenberg nicht 100%ig vertreten. Note: 4,5
Wemken: Verschuldete den Elfmeter vor dem 0:1, nicht wie gewohnt souverän, aber zweikampfstark. Note. 4
Hookway: Wirkte müde, machte viele Abspielfehler und verlor ungewohnt viele Zweikämpfe. Note: 4,5
Frint: Mit Zug nach vorne, aber zu wenig nach hinten. Großartigen Effekt hatten seine Aktionen dann aber doch nicht. Note. 4
Leunig: Machte seine Sache gut, aber wieder einmal nicht mit erfolgsführenden Aktionen. Note: 3
Käfer: Wieder einmal Arbeitsbiene im Mittelfeld, das Zusammenspiel mit den Kollegen war aber nicht optimal. Note: 3,5
Kröners: Baut im Laufe der Saison langsam ab. Wirkt nicht mehr frisch und spritzig; wo ist sein Zielwasser bei 100%igen Chancen? Note: 4,5
Traupe: Trat zu selten in Erscheinung, konnte den Part des Spielmachers nicht ausfüllen. Note: 4
Meffert: Sein Tor war technisch fein, ansonsten leider nur Magerkost, was aber vor allem an den Zuspielen des Mittelfelds lag. Note: 3,5
Zawilla: Keine Chancen, folglich keine Tore. Trotz seiner Körpermasse heute nicht gewohnt zweikampfstark. Das Spiel lief an ihm vorbei. Note: 4,5

Als nächstes geht es gegen den fast sicheren Absteiger Hessen Frankfurt. Wenn hier nichts geht, wird mit Sicherheit die Luft brennen!


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 30. Nov 2011, 12:02 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
Breaking News! Kröners verlässt die Devils zum Saisonende!

Ein Schock für alle Anhänger der Devils, aber einer, der sich angedeutet hat. Nach 11 Spielzeiten im Trikot der Devils wird der Spielmacher Philipp Kröners den Verein verlassen um sich eine andere Herausforderung zu suchen.

Kröners: "Irgendwann ist es mal gut. Ich habe bei den Devils meine gesamte Karriere verbracht, war der erste Spieler, der es aus der Jugend zu den Profis geschafft hat. Ich habe aber das Gefühl, dass es Zeit wird Platz zu schaffen für die jungen Wilden. Außerdem brauche ich eine Luftveränderung. Ich bin ja auch nicht für immer weg, unsere Wege werden sich in Zukunft wieder kreuzen, wenn auch in anderer Funktion. Ich hätte mir keinen besseren Verein wünschen können als die Lightning Devils!"

Manager LordMatze: "Wir sind über Phillips Abgang natürlich sehr traurig, aber irgendwann ist die Zeit des Abschieds einfach mal gekommen. Sein Abgang ist für die Mannschaft ein herber Verlust. Philipp ist nicht nur ein Teil des Vereins, er verkörpert den verein durch und durch mit allen Tugenden vom Kampf bis hin zur Leidenschaft. Wir haben Philipp angeboten nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn in den Verein zurückzukehren, wir haben noch einen Posten als Teammanager zu vergeben, der neu geschaffen werden wird. Aber noch wird er ja auch ein paar Spiele für uns auflaufen, denn wir werden ihn noch in den kommenden Spielen brauchen!"

Tomas Leunig: "Ohne Phillip hab ich vielleicht auch bald keinen Bock mehr. Ohne meinen besten Kumpel macht es keinen Spaß..."


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 2. Dez 2011, 19:43 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
Die Woche der Wahrheit - Morgen gegen Frankfurt

Nur drei Punkte trennen die Devils vom Abstiegsbereich - der Bereich in dem sich der morgige Gegner FC Hessen Frankfurt befindet, aus dem er mit Sicherheit nicht mehr herauskommen wird. Nur drei Punkte konnten die Hessen bislang ergattern und sollte morgen auch nur einer dazukommen wäre es die größtmögliche Katastrophe für die Devils. Doch soweit soll es keinesfalls kommen! Manager LordMatze: "Wir gehen das Spiel so an als würden wir gegen eine Spitzenmannschaft antreten. Dieses Spiel morgen - und da können die Vorzeichen noch so klar für uns sprechen - ist ein Schlüsselspiel wie es weitergeht. Morgen zählen keine Ausreden. Ich habe zuletzt keinen schlechten Fussball gesehen, nur die Effizienz und die Ergebnisse haben nicht gepasst. Ich erwarte, dass sich jeder Spieler zerreißt."

Auflaufen können die Devils mit ihrer gesamten A-Elf, doch soll mindestens Caleb Hookway für die schwierige Englische Woche geschont werden. "Er läuft derzeit auf dem Zahnfleisch so wie der Hutmann immer mit Hut herumläuft", wird der Trainer Hollein zitiert. Switch, der Hutmann - mit seinem zeitweiligen Engagement als Aushilfsmanager, das ganze 5 Tage hielt. fing das Schlamassel an, in dem sich die Devils jetzt befindet. Und gegen die Hessen soll wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden werden. "Ende der nächsten Woche ist der Klassenerhalt perfekt!", verspricht der Manager.

Unser Tipp: Lightning Devils - Hessen Frankfurt: 4:1


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 4. Dez 2011, 11:41 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
Devils stoppen Talfahrt! Starkes 4:0 gegen Hessen Frankfurt!


Nach den Pleiten der letzten Wochen haben die Devils endlich wieder Zähne gezeigt und mit einer Trotzreaktion gegenüber den Kritikern und einer sehr starken Leistung 4:0 gegen den nun feststehenden Absteiger FC Hessen Frankfurt gewonnen. Stark verbessert hinsichtlich des Spielsystems und -flusses zeigten sie eine außerordentliche Dominanz auf dem Platz. Besonders erfreulich: Die Tore erzielten zwei wegen der zuletzt ausbleibenden Torgefahr hart kritisierte Spieler, namentlich Silvio "Wiesel" Meffert und Philipp Traupe.

"Wir haben vergangene Woche viel mit den Spielern gesprochen und unser Spielsystem im Training stärker offensiv ausgerichtet. Das Ergebnis ist gegen die Hessen - mit Verlaub! - nichts außergewöhnliches, jedoch hat mir die Umsetzung der Vorgaben sehr gefallen. Unser Powerplay hat den Gegner so stark unter Druck gesetzt, dass sie während des gesamten Spiels nicht eine Torchance hatten, während wir uns derer 13 erspielen konnten. Ich bin heute restlich mit allen Spielern zufrieden, wenn auch die Chancenverwertung wieder einmal besser hätte sein können", so ein erfreuter Coach Hollein.

Zur allgemeinen Situation meint Manager Lord Matze: "Wir haben nun wieder erfreuliche 5 Punkte Abstand zur Abstiegszone und das Glück im nächsten Spiel gegen Lok. Rosenberg antreten zu können, was man unter den Umständen als 6-Punkte-Spiel bezeichnen muss. In dieser Liga ist das Feld recht eng, da auch derzeit auf dem Abstiegsplatz stehende Mannschaften munter mitspielen und respektable Leistungen zeigen. Wir wollen aber in die Erfolgsspur zurück und dazu gehört die Bestätigung unserer gestrigen Leistung. Am Mittwoch könnte der Klassenerhalt praktisch geschafft werden, deshalb muss jeder an dem Punkt weitermachen, an dem er gestern aufgehört hat."

Die Spieler in der Einzelkritik:


Grothmaak: Wie bewertet man einen Torwart, der in 90 Minuten nichts zu tun hatte? Note: 3
Stricker: Stark in der Abwehr, zeigte auch Impulse nach vorne. Note: 3
Wemken: Wird im nächsten Spiel wegen Gelbsperre fehlen, was nach dieser Leistung weh tun wird. Note: 1,5
Gripenberg: Auf der ungewohnten Position ohne Probleme. Note: 3
Frint: Stets brandgefährlich, viele Angriffe über links mit starker Torvorbereitung. Note: 2
Leunig: Beherrschte die rechte Seite, konnte leider kein Kapital daraus schlagen. Note: 2,5
Käfer: Gute Ballverteilung, aber ohne große Momente. Note: 3
Kröners: Aus dem Mittelfeld heraus gute Unterstützung der linken Flanke, fleißiger Arbeiter. Note: 3
Traupe: Sein Spiel der Saison! Zwei Tore, unermüdlicher Antreiber und scheinbar unaufhaltsam! Note: 1,5
Zawilla: Zog mit seiner Körpermasse Sonderbewachung auf sich. Trotzdem viele Chancen erarbeitet, von denen er leider keine nutzte. Note: 3,5
Meffert: Er ist wieder da! Heberte mit seinen Dribblings öfters die gesamte Abwehr aus, erzielte zwei Tore. Note: 1,5

Weh tun wird - wie in der Einzelkritik erwähnt - der Ausfall vom Wemken im nächsten Spiel wegen Gelbsperre. "Wir verlangen von jedem Spieler eine gewisse Härte in den Zweikämpfen und werden es gewiss keinem Spieler zum Vorwurf machen, wenn er das auch umsetzt", so der Manager noch einmal. "Außerdem werden wir auch mal ohne Wemken gewinnen können!"


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 7. Dez 2011, 12:10 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
6-Punkte-Spiel gegen Lok. Rosenberg!

Heute gilt es! Experten sind sich einig: Die Liga ist ein Karusell, Vereine steigen auf und ab - und wenn die Devils heute gewinnen sollten, gehören sie ziemlich sicher nicht zur letzten Gruppe! Die Vorzeichen stehen dabei nicht schlecht. Zwar muss man auswärts bei den Rosenbergern antreten, eine Mannschaft, die bisher in der Saison zu überraschen wusste, doch müssen diese mit dem Ausfall ihres Spielmachers leben und dem angeschlagenen Top-Torjäger Ebeling. Die Devils dagegen halten sich für stark genug besetzt, den gelbsperrebedingten Ausfall ihres Abwehrchefs Wemken zu verschmerzen. Manager Lord Matze: "Lok. Rosenberg hat eine junge entwicklungsfähige Mannschaft, die noch sehr stark werden wird. Wir können daruaf aber leider keine Rücksicht nehmen, sondern werden heut alles für unser Projekt Klassenerhalt tun, was nötig ist. Wir wollen den Aufwärtstrend nach unserer Flaute nutzen um mit Anlauf ein erfolgreiches Saisonfinale zu erwirken. In dieser Liga ist noch vieles möglich"

Auf die Frage, ob die Mannschaft mit dem selben System wie gegen Hessen Frankfurt antreten wird meint Coach Vincenzo Hollein: "Kann sein, muss aber nicht. Immerhin müssen wir so umstellen um John Wemkens Ausfall möglichst gut zu kompensieren. Ob wir dann genauso offensiv wie zuletzt spielen werden liegt daher in den Sternen. Sie können aber davon ausgehen, dass wir das ein oder andere Törchen schießen werden. Am Ende zählt nur der Sieg, alles andere ist nebensächlich."

Und was macht Switch, der Hutmann? Ja, er wird leiden :-D


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 15. Dez 2011, 11:21 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
Devils verpflichten Hostetter! Am Wochenende Abschiedsspiel von Kröners!

Es war ein trauriger Abgang... Winfried Grothmaak, über einige Jahre Stammkeeper der Devils, ließ gegenüber der Reporterschar nach dem Bekanntwerden seines plötzlichen Abgang von den Devils nur ein "Leckt mich doch., ihr Assis. ich habe die Schnauze voll!" fallen. Grothmaak, der die stetig wachsende Kritik nach seinen immer zahlreicher werdenden Fehlgriffe im Lightnings-Tor nicht mehr ertragen konnte und um Auflösung seinmes Vertrages bat, wird ersetzt durch den erst 23 Jahre alten Österreicher Josua Hostetter, ein Top-Talent, der allerdings wegen übermächtiger Konkurrenz nicht zum Zuge kam wie er wollte. "Es ist ein absoluter Wunsch-Transfer! Joshua hat unmenschliche Reflexe auf der Linie uns besticht durch seine Strafraumbeherrschung. Er wird uns die nötige Sicherheit in der Defensive wiederbringen, die wir zuletzt nicht mehr im nötigen Maße hatten. Zudem ist er noch jung und entwicklungsfähig und wird uns noch viel Freude bereiten", kommentierte Manager Lord Matze die Verpflichtung. Der ganze Spaß kostet allerdings die nicht ganz unerhebliche Summe von 22,4 Mio. EUR. Mit den Verpflichtungen junger, aber kostspieliger Talente haben die Devils aber in der VErgangenheit auch gute Erfahrungen gemacht.Wir wünschen Joshua Hostetter viel Erfolg.

Einen weiteren Abgang - der aber schon angekündigt wurde - wird es am Wochenende gegen den Spitzenreiter Hamburg Internationale geben: Devils-Urgestein Philip Kröners wird sein Abschiedsspiel geben und darf sich auf eine ziemlich volle Hütte freuen. Ein würdiger Abgang des Idols, der sich hoffentlich mit dem einen oder anderen Punkte selbst belohnen wird!

Die zeichen stehen nicht allzu schlecht, denn Hamburg muss sperrebedingt auf zwei absolute Leistungsträger verzichten. "Es gab schon schlechtere Vorzeichen, aber Hamburg steht nciht zu Unrecht da oben. Die können solche Ausfälle auch einigermaßen kompensieren. Unser Ziel kann es aber nicht sein auf Unentschieden zu spielen. Wir werden Philip Kröners einen schönen Abschied bereiten", verspricht der Trainer.

Der Klassenerhalt kann theoretisch perfekt gemacht werden - zuletzt hat man dies ja durch eine Niederlage gegen Sawblade selbst verhindert.

Unser Tipp: Lightning Devils - Hamburg internationale: 2:2


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 20. Dez 2011, 17:03 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
Eines Kröners nicht würdig: 0:1 gegen Hamburg

Das hat sich Philipp Kröners sicher anders vorgestellt! Bei seinem letzten Spiel für die Lightning Devils wünschten sich alle ein Feuerwerk von einem Spiel, am besten mit 3 Punkten gegen den Spitzenreiter. Die Vorzeichen standen auch gut, ebenso die Einstellung. Was aber wieder nicht gepasst hat war die Effizienz der Devils. Im Spiel hatten sie ein leichtes optisches Übergewicht gegen die Hamburger, ließen nur 2 Chancen zu - von denen natürlich eine verwertet wurde. Und selbst konnte man keine der beiden eigenen Chancen nutzen, was den Abschied von Kröners einen leicht faden Beigeschmack gab. Nach Abpfiff war es den Fans aber egal: Kröners wurde nochmal zu den Fans geschickt und wurde mit einem nicht enden wollenden Jubel verabschiedet.

Manager LordMatze: "Das mit dem Spiel ist natürlich scheiße, aber heute steht der Verlust unseres sportlichen Aushängeschildes im Vordergrund. Man kann nicht oft genug erwähnen, welche unbezahlbare Dienste Philipp für den Verein geleistet hat. Er hat Höhen und Tiefen mitgemacht und wird für immer der Devil der Herzen sein. Wir wünschen ihm - wohin sein Weg auch führen mag - alles Gute und freuen uns auf seine Rückkehr nach seiner aktiven Laufbahn. Es gibt schon eingie Interessenten für ihn, denen er zeigen kann, was für ein herausragender Spieler er ist. Viel Glück!"

Die Spieler in der Einzelkritik:
Hostetter: Bei seinem ersten Spiel für die Devils unglücklich, da der Treffer nicht unhaltbar war. Ansonsten sehr sicher, hatte aber auch nicht viel zu tun. Note: 3,5
Gripenberg: Die Abwehr stand sicher und hier hatte auch Gripenberg seinen Anteil. Sehr zweikampfstark. Note: 3
Wemken: Die Abwehr ließ nur 2 Chancen zu, dies lag an der hervorragend von Wemken organisierten Abwehr. Note: 2
Hookway: Der Siegtreffer fiel über seine Seite. Muss sich die Frage gefallen lassen, wo er zu diesem zeitpunkt war. Ansonsten fehlerfrei. Note: 3,5
Frint: Stets bemüht und quirlig, aber ohne Effekt. Note: 4
Leunig: Konnte keine Impulse setzen, wirkte ideenlos: Note: 4
Käfer: War um konstruktiven Spielaufbau bemüht, die finale Idee beim Abschluss fehlte. Note: 3,5
Kröners: War geistig scheinbar schon bei der Abschiedfeier, hätte ein besseres Abschiedgeschenk liefern können. Note: 4,5
Traupe: Lief sich oft fest, wurd aber auch stark gedeckt. Das Spiel leif so an ihm vorbei. Note: 4,5
Meffert: Hing in der Luft, dribbelte sich oft fest und harmlose Freistöße. Note: 4,5
Zawilla: Kämpfte, rackerte, war erfolglos. Wirkt zur Zeit nicht in Hochform. Note: 5

Nun haben die Devils das, was sie sicher nicht wollten: Ein Abstiegsendspiel am letzten Spieltag! Zwar ist der Gegner hierbei in Form des abgeschlagenen Tabellenletzten bequem, doch soll dies nicht dazu verleiten ihn zu unterschätzen. Trainer Hollein: "Wir müssen jetzt ein klares Ausrufezeichen setzen und werden das auch tun. Alles weitere sehen wir am Samstag!"


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 4. Jan 2012, 10:51 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
Saisonfazit und -ausblick

"Alter Schwede" waren die ersten Worte, die Manager Lord Matze nach Betrachten der neuen Liga entfuhren. "Das ist mal echt der Hammer. Da kann ich mich auch gleich ganz kurz fassen und unser Ziel für diese Saison knallhart auf Klassenerhalt ausrichten. Dass wir solche Brocken von Ab- und Aufsteigern dazubekommen, hätte ich nicht gedacht. Unsere Liga muss auf dieser Ebene nun wohl eine derjenigen mit der höchsten Leistungsdichte sein." Mit BSG Robotron Sömmerda sollte der eindeutige Favorit auf die Meisterschaft feststehen, die drei Aufsteiger FC Bassenheim 09, TUS Schiessbude 09 und FC Eiern Dünnchen weisen ebenfalls eine hohe Qualität auf.

"Unser geplanter Umbruch", führt der Manager weiter aus, "muss nun etwas aufgeschoben werden. Priorität hat eindeutig der Klassenerhalt. Das macht eine Wiederholung unseres Abschneidend im Pokal von letzter Saison nun nicht unbedingt wahrscheinlich. Wir müssen immer die Möglichkeit im Auge behalten, dass unser Saisonziel nicht erreicht wird; in diesem Fall wird der Schnitt dann nochmal härter ausfallen. Auf jeden Fall sind wir alle geschockt über die neue Situation und können jetzt erstmal nicht anderes machen als von Spiel zu Spiel zu denken und zu versuchen irgendwie die 28 Punkte aus der Vorsaison zu wiederholen."

Die Saisonziele wurden folgendermaßen formuliert:

Liga: Klassenerhalt, möglichst schnell (oder besser: überhaupt) die 28 Punkte
Pokal: kein Ziel formuliert, 8. Runde aus der Vorsaison ist sowieso kein Maßstab, da unrealistisch
Jugend: Die vielleicht stärkste Jugendmannschaft der Devils aller Zeiten will die Herbstmeisterschaft, danach sind alle Talente wahrscheinlich in der Profimannschaft
Mannschaftsstruktur: Umbruch muss warten, bei vorzeitigem Scheitern in der Liga kann er früher vollzogen werden (Notfallplan)

Als Rückblick auf die vergangene Saison bekommen die Devils ein lachendes und ein weinendes Auge:
Pokal: Alle Erwartungen wurden übertroffen. 8. Runde, dann freiwilliger Abschied bedeutet Vereinsrekord; die Einnahmen betrugen knapp 3,2 Mio. EUR
Liga: Oft enttäuschende Ergebnisse, besonders in der Rückrunde. Um so erstaunlicher ist es, dass das Saisonziel (Platz 5) mit diesen Leistungen sogar übererfüllt wurde mit Platz 4
Team: Mehrere Stammkräfte (Grothmaak/TW, Körners/ZM) haben den Verein verlassen, als Neuzugang konnte Hostetter (TW) präsentiert werden.
Torschützen: Mit Meffert und Zawilla mit je 10 Treffern hatte man diesmal keinen herausragenden Torschützen.
Jugend: Platz 4 ist schlechtestes Ergebnis aller Zeiten, dafür wurden mehrere vielversprechende Nachwuchsspieler in das Profiten integriert.

Wir wünschen allen Mannschaften eine verletzungsfreie Spielzeit. Und bitte lasst den Devils den Vortritt ;-)


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 8. Jan 2012, 18:53 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
Abstiegskampf-Auftakt mit Niederlage: 0:2 gegen Löwen


Die Ernüchterung in der neuen Saison kam schon nach 40 Minuten... Etwas anders haben sich die Devils den Auftakt der neuen Saison vorgestellt, bei dem die Gleiberger Löwen zu Gast waren. "Wir hatten zumindest die Hoffnung auf einen Punkt, auch wenn wir auswärts angetreten sind und die Löwen wahrlich nicht unser Lieblingsgegner sind. Gegen die haben wir noch nie glänzen können, aber was wir gestern nach dem Rückstand zu sehen bekommen haben, war schon mehr als enttäuschend", meinte Manager Lord Matze einen Tag nach der Pleite. Erschreckend die Nervenschwäche: Bis zum Rückstand waren die Devils gleichwertig, aber eben dieser Treffer führte zum Knick im Spielfluss, so dass der zweite Treffer nicht lange auf sich warten ließ. Symptomatisch auch das Gelb-Rot für Gripenberg, dem die Nerven durchgingen.

Der Trainer sah das ähnlich: "Nach der nervenaufreibenden letzten Saison spielen wir noch nicht mit dem nötigen Selbstvertrauen, machen noch leichtsinnige Fehler. Es fehlt die Lockerheit. Und wieder einmal kann ich mit der Chancenauswertung von sogenannten Hundertprozentigen und unseren Standardsituationen nicht zufrieden sein. Wir werden hier den Hebel noch weiter ansetzen müssen. Wenn es so weitergeht, werden wir in Sachen Klassenerhalt kein ernstzunehmender Kandidat sein."

Die Devils befinden sich somit schon nach dem ersten Spieltag in absolutem Zugzwang im nächsten Match gegen Sawblade. Trainer Hollein: "Daheim kann für uns nur ein Sieg zählen, auch wenn es mit unserer Sperre und gegen eine tiefstehende Mannschaft wie Sawblade alles andere als leicht ist."

Die Spieler in der Einzelwertung:

Hostetter: Licht und Schatten; Verhindert erst eine Hundertprozentige, sieht aber schlecht aus bei einem Fernschuss zum 2:0, schon beim 1:0 getunnelt. Muss sich steigern. Note: 4
Gripenberg: Auf der ungewohnten Außenverteidigerposition oft nicht im Bilde. Erwies der Mannschaft mit dem Platzverweis einen Bärendienst. Note: 5
Wemken: Verlieh der Abwehr wenigstens noch eine gewisse Reststabilität, zu bemängeln gab es wenig, glänzte aber auch nicht. Note: 3
Hookway: Nur Mitläufer, hatte keine nennenswerten Aktionen, aber keine entscheidenden Fehler. Note: 4
Frint: Machte viel nach vorn, hatte ein Tor auf dem Fuß, aber vergeb diese. Muss einen stärkeren Zug zum Tor entwickeln. Note: 3,5
Leunig: Machte nichts aus seinem Können, man sah ihn größtenteils nur bei Standardsituationen. Note: 4,5
Käfer: Vergab die größte Chance zum Anschlusstreffer, spielte ungewohnt ineffektiv. Note: 4
Maraszek: Ließ seine Spielintelligenz selten durchblicken, an ihm lag die Niederlage aber nicht. Fleißig. Note: 3,5
Traupe: Enttäuschender Auftritt des Mittelfeldchefs, zog zu keinem Zeitpunkt die Fäden. Keine Torgefahr. Note: 5
Meffert: Bei den Standards wieder mal Typ Chancentod. Konnte das Spiel nicht ankurbeln. Muss mehr aus seinem Können machen. Note: 5
Zawilla: Stand oft im Abseits, war bemüht, aber nicht richtig ins Spiel eingebunden. Zu ungefährlich. Note: 4,5

Wenigstens die Jugend machte ihre Sache besser: Mit einem 7:1-Sieg setzte sie gleich ein Zeichen. Am Freitag folgt dann gleich das Spitzenspiel gegen Sawblade. Mal sehen, ob die Devils sich künftig auf Verstärkung aus der Jugend freuen darf...


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 17. Jan 2012, 13:10 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
Devils kämpfen Sawblade nieder! Überzeugendes 4:2!


90 Minuten reichten um bei den Devils die Stimmung vollkommen zu drehen! Nach der sehr dürftigen Auftaktniederlage gegen die Gleiberger Löwen schafften es die Devils mittels einer herausragenden Energieleistung in der zweiten Hälfte das Spiel noch zu drehen und am Ende mit einem vorher nicht erwarteten – aber völlig verdienten - 4:2 die Punkte in der heimischen Stefan-Kuntz-Arena zu behalten. Der Manager Lord Matze:Das Spiel und besonders das Ergebnis sind ein klares gutes Zeugnis dessen, was man mit einer gezielten Vorbereitung und einer vorhergehenden Fehleranalyse innerhalb einer Woche erreichen kann. So manch einer dürfte unser Spiel gegenüber dem der vergangenen Woche nicht mehr erkannt haben.

Bis zum Halbzeitstand von 1:2 aus Sicht der Devils war noch kein Sieg zu erwarten, denn in einem bis dahin ausgeglichenem Spiel konnten die Sawblader durch Van Dillewijn zweimal mit zwischenzeitlichen Ausgleich durch Meffert in Führung gehen – mit freundlicher Unterstützung der Devils, die Van Dillewijn bei ansonsten robuster Abwehrarbeit genau zweimal außer Acht ließen. In der zweiten Halbzeit jedoch zeigten die Devils durch extrem hohe Laufbereitschaft, aggressiver Forechecking und schnellen, direkten Angriffen, dass man sie trotz mäßiger Leistung in der Vorwoche keinesfalls abschreiben sollte. Die Treffer durch Käfer, Traupe und Maraszek waren die logische Folge. Zudem wurde ein eigentlich regulärer Treffer, den Maraszek in genialer Manier einfädelte zu Unrecht wegen Abseits aberkannt.
Der Manager weiter: „Unsere neuformierte offensivere Aufstellung hat sich auf alle Fälle bewährt. Wir haben einen Gegner, der in absoluter Bestbesetzung angetreten ist und auf dem Papier besser besetzt ist, durch Geschick und Kampf niedergerungen. Meine Hochachtung. Besonders loben möchte ich den jungen Teodor Maraszek, der bei diesem Sieg entscheidende Impulse geliefert hat und von dem wir in Zukunft noch viel erwarten. Aber die gesamte Mannschaft hat sich diesen Sieg verdient!

Die Spieler in der Einzelkritik:
Hostetter: Zeigte sich als stabiler Rückhalt, beim 0:1 noch unsicher, dafür mit wichtigen Paraden. Note: 3
Stricker: Fehler beim 0:1, als er den Gegner Flanken ließ, danach fehlerfrei und konzentriert. Note: 3,5
Wemken: Aggressiv, zweikampfstark und mit Spielaufbau. Note: 2,5
Hookway: Hielt seine Seite dicht, öfter mit Zug nach vorn. Note: 2,5
Frint: Gutes Spiel, schöne Angriffszüge. Muss noch mehr den Abschluss suchen. Note: 3
Leunig: Souverän auf seiner Seite, man vermisst allerdings zwingende Offensivaktionen. Note: 3
Traupe: Umsichtiger Regisseur im Mittelfeld, guter Ballverteiler und Torschütze. Note: 2
Käfer: Das Arbeitstier im Mittelfeld zeigte eine gute Darbietung. Seine Spezialität Fernschuss führte zum 2:2 Ausgleich. Note: 2,5
Maraszek: Sein bestes Spiel bisher im Dress der Devils! Ideenreich und gefährlich, macht Lust auf mehr! Note: 2
Zawilla: Unermüdlich, robust, muss aber auch mal das Tor treffen. Note: 3,5
Meffert: Wirbelwind, der die Abwehr des Gegners durcheinanderbrachte. Trifft auch wieder das Tor. Note: 2


Am morgigen Mittwoch steht zudem das Pokalspiel gegen SG Viper an – auf dem Papier eine klare Sache gegen den Sechstligisten. Coach Hollein:Wir werden sie aber dennoch nicht unterschätzen, zu oft schon sind im Pokal die vermeintlichen Favoriten gestrauchelt. Aufgrund der hohen Belastung werden wir sicher nicht mit der ersten Mannschaft antreten, aber unsere zweite Garde hat ja auch überragende Nachwuchsspieler. Ich jedenfalls rechne eindeutig mit einem Weiterkommen!


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 18. Jan 2012, 14:16 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
Devils verpflichten Edmund Bialowiecki!

Die Devils haben kurz vor dem ersten Pokalspiel nochmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und den 18jährigen Polen Edmund Bialowiecki verpflichtet. Es scheint wohl eindeutig ein perspektivischer Transfer zu sein, plant man doch laut Manager Lord Matze vor allem in der Zukunft mit dem nominellen Flügelspieler: "Wir freuen uns einen solchen talentierten Nachwuchsspieler für uns gewonnen zu haben. Bisher spielte er meist auf der rechten Außenbahn, wir sehen seine Stärken aber eher auf einer anderen Position. Besonders überzeugt hat uns neben seinem Spielverständnis seine Fähigkeit bei Freistößen, da hat er einfach ein Näschen dafür. Wenn wir seine Schussfertigkeiten noch etwas trainieren, haben wir eine weitere sehr gute Alternative zur Verfügung und werden von diesem Transfer noch viel profitieren. Edmund gilt zudem als sehr fleißig, da haben wir gar keine Bedenken, dass er in Zukunft bei uns einschlagen wird!"

Die Ablösesummer von 7,77 Mio. EUR gilt durchaus als happig, aber bei solchen Stücken, die das Management der Devils auf Bialowiecki hält, dürfte sich dieser Betrag relativ sicher amortisieren.

Herzlichen Willkommen bei der teuflischsten Mannschaft!


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 19. Jan 2012, 18:34 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
Ochs macht den Sack zu! Mit 4:2 n.V. in Runde 3!

Mal ehrlich: Die Devils sind gestern knapp an einer Blamage vorbeigeschrammt. Gegen den wahrlich nicht sehr starken Sechstligisten SG Viper konnte ausgerechnet der erst am gleichen Tag verpflichtete Bialowiecki in der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer zum 2:2 erzielen, der die Devils in die Verlängerung rettete. Zugute halten muss man den Devils, dass sie fast ausschließlich mit der zweiten Garde anrückten, doch konnte diese trotz drückender Überlegenheit kein Kapital aus dieser schlagen. Bezeichnend: Nachwuchsstürmer Dennis Ochs konnte in 90 Minuten 6 (!!!) Großchancen nicht nutzen, wurde aber dann in der Spielzeit ab der 93. Minute noch zum Matchwinner. Plötzlich eiskalt verwandelte er die sich ergebenden Chancen, was die Devils schließlich mit 4:2 in die dritte Runde einziehen lässt.

Der Trainer Horst Strüber: "Unsere Chancenauswertung ist teilweise echt nicht mehr feierlich. Das gilt nicht nur für unsere A-Elf, scheinbar setzt sich dies auch bei unseren jungen fort. Wir müssen hier absolut und mit Nachdruck den Hebel ansetzen. Aus 19 Chancen nur 4 Tore, das ist ja fast so schlecht wie der 1. FCK zur Zeit. Trotzdem freuen wir uns natürlich über das Weiterkommen und über die Einnahmen. Schließlich hat unser Finanzmann noch einige Sorgen wegen temporärer Verbindlichkeiten, die sich jetzt deutlich entspannen sollten. Ein Sonderlob meinerseits an Edmund, der in seinem ersten Spiel gleich einen solch edlen Treffer vollbracht hat. Daran können wir uns gewöhnen!"

Am kommenden Samstag sind die "großen" Devils wieder gefragt - und es wird mitnichten leicht! Gegen den FC Eiern Dünnchen müssen die Jungs die Leistung der Vorwoche aufs neue bestätigen. Ob es wieder so gut läuft?
Der Manager: "Eine undankbare Aufgabe. Mit 0 Punkten und 0:6 Toren stehen die "Eiern" wahrlich nicht gut da, aber irgendwann treffen auch sie mal das Tor. Hoffentlich nicht gegen uns! Die drei Punkte aus der Vorwoche sind nur halb so viel wert, wenn wir hier nicht gewinnen, aber das müssen wir uns erneut durch Kampf und Klasse verdienen. Da aber der Fußballgott gestern mit uns war, bin ich guter Dinge, dass wir es schaffen können trotz Auswärtsspiel!"

Unser Tipp: FC Eiern Dünnchen - Lightning Devils 07: 1:2


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 21. Jan 2012, 10:13 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
Interview mit ASC2000

Ein kleines Schmankerl kann die Fanzeitschrift der Devils, die "Teufels-Bibel" heute vorweisen. Wir haben ASC2000, den Manager des ambitionierten Fünftligisten 1. FC Betzelautern zu seiner Einschätzung der aktuellen Lage der Devils sowie zu der seines eigenen Vereins gefragt:

Haben sich die Devils aus Ihrer Sicht gestern blamiert oder sehen sie die Wende eher als Energieleistung?

In erster Linie gingen Manager und Trainer ein größeres Risiko gegen einen schwachen Gegner ein und ließen mehr oder weniger die 3. Garnitur ran. Fairerweise muss man sagen das die
Devils am Ende großes Glück hatten und in der letzten Minute den Ausgleich erzielen konnte. In einer Woche gräht jedoch kein Hahn mehr danach. Hauptsache eine Runde weiter.



Wie bewerten Sie den Neuzugang Bialowiecki? Hat er eine Zukunft bei den Devils?

Wie es LordMatze schon sagte ist es eine Verpflichtung für die Zukunft. Man muss Geduld haben. Die Vorraussetzungen für eine größere Karriere sind jedoch gegeben.

Wo sehen Sie die Devils am Ende der Saison?

In dieser Saison gehts für die Devils einfach nur darum die Klasse zu halten. Die Liga ist stark - jedoch ausgeglichen. Mit bisschen Glück und taktischem Geschick kann die Saison jedoch
auch positiv verlaufen. Man muss von Spiel zu Spiel sehen. Am Ende wird es jedoch in meinen Augen auf jeden Fall reichen.


Ihre Wünsche für den Rest der Saison und für den Hutmann?

In erster Linie wünsche ich mir das mein Verein als Titelverteider in der 5. Liga den ersten Platz behaupten wird. Das wird jedoch extrem schwer. Für die Lightning Devils wünsche ich mir das sie diese Saison erfolgreich beenden und nächste Saison weiterhin in der 4. Liga spielen werden. Ganz klar. Für den Hutmann denke wird es schwierig werden, denn mehr als ein Außschließlichkeitsvermittler wird er nicht mehr werden.

Vielen Dank!


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 22. Jan 2012, 12:17 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
0:3-Niederlage!!! Die Brandrede folgt!

Schalten wir uns gleich zu Beginn in die Live-Pressekonferenz der Devils, auf der der italienische Veriensfunktionär "Tropp", von dem keiner weiß, was er den Tag über eigentlich macht, ins Mikrofon brüllt: "Es gibt im Moment in diese Mannschaft, oh, einige Spieler vergessen ihren Profi was sie sind. Ich lese nicht sehr viele Zeitungen, aber ich habe gehört viele Situationen. Ist klar diese Wörter, ist möglich verstehen, was ich hab' gesagt? Danke. In diese Spiel es waren zwei, drei oder vier Spieler, die waren schwach wie eine Flasche leer! Wissen Sie, warum die Italien-Mannschaften kaufen nicht diese Spieler? Weil wir haben gesehen viele Male solche Spiel. Haben gesagt, sind nicht Spieler für die italienische Meisters. Friiiiiint! Was erlauben Frint? Frint ist mehrere Jahre hier, ist immer gesperrt! Ich bin müde jetzt Vater diese Spieler, eh..., verteidige immer diese Spieler. Ich habe immer die Schulde... über diese Spieler. Einer ist Traube, einer, ein anderer ist Käfer. Frint dagegen, egal, hat nur gespielt 25 Prozent diese Spiel! Ich habe fertig!"

Der ebenfalls erboste Manager Lord Matze: "Ich habe keine Ahnung, was Tropp da eben gesagt hat, aber das muss auch mal gesagt werden! Er hat leider recht!"
Es ging wohl über die Leistung einiger Spieler in einem Spiel, das als eines der schlechtesten der Vereinsgeschichte bezeichnet werden muss! Mit 0:3 gegen FC Eiern Dünnchen haben die Devils gegen den Tabellenletzten verloren, konnte sich trotz einer Zweierabwehr des Gegners nur 3 Torchancen erarbeiten. "Etwas so miserables kann man uns nicht zumuten! Das hatten mehr von Arbeitsverweigerung als Einsatz! Mit Fussball hatte das auf jeden Fall nichts zu tun! Bei solchen Leistungen können wir auch gleich unsere Sachen packen und freiwillig absteigen, dann ersparen wir unseren Fans wenigstens solche Grotten-Kicks!", meinte der Manager weiter.

Die ersten beiden Tore für die Eiern fielen nach Standardsituationen (0:1 nach Ecke, 0:2 nach Freistoss), wo jede Zuordnung in der Abwehr vermisst wurde. Besonders negativ muss wieder einmal die rote Karte gegen Jan-Hendrik "Psycho" Frint hervorgehoben werden, die jede Hoffnung auf zumindest einen Punkt im Keim ersticken ließ und sogar in der Folge zum 0:3 per Freistoß führte.
In der zweiten Halbzeit hatten sich die Devils wieder etwas gefangen und trotz Unterzahl mehr vom Spiel, zu einem Anschlusstreffer sollte es aber durch Pech und Unvermögen nicht mehr kommen. Am besten vergessen die Devils das Spiel wieder und machen es in Zukunft einfach besser! Schlechter kann es ja nicht mehr werden!

Die Spieler in der Einzelkritik:

Hostetter: Die ärmste Sau auf dem Platz. War an allen 3 Toren machtlos. 2 Freistoss-Traumtore klingen aber auch wieder nicht gut für einen Keeper. Note: 4
Stricker: Unsicher, seine Unerfahrenheit machte sich bemerkbar. Note: 4
Wemken: Nicht sein Tag, Abwehr unorganisiert, nach vorne keine Impulse. Note: 4
Gripenberg: Zunächst stark, ließ sich von der Unsicherheit seiner Nebenleute anstecken. Note: 4
Hookway: Nur Mitläufer, konnte sich zu keinem Zeitpunkt auszeichnen, ebenfalls keine Impulse nach vorne. Note: 4,5
Frint: Kein Kommentar! Note 6
Leunig: Für einen Spieler seines Formats ein Frechheit an Leistung. Es hat nicht gepasst. Note: 5,5
Käfer: Bemüht, aber ohne konstruktiven Spielaufbau. Defensiv ok, nach vorne miserabel. Note: 4,5
Traupe: Das Spiel zog an ihm vorbei. Konnte nichts ordnen, was zu wenig ist für einen Regisseur. Nur Bemühen reicht nicht... Note: 5,5
Meffert: Keine Zuspiele bekommen, aber auch selbst nichts konstruktives zustande gebracht. Note: 5,5
Zawilla: siehe Meffert. Note: 5,5

Die Vereinsführung hat nun angekündigt die nächsten beiden Tage "in Klausur" zu gehen (sprich: ein geheimes Trainingslager zur Aufarbeitung) und die den freien tag zu streichen. Der Trainer: "Wenn jetzt kein Ruck durch die Mannschaft geht, kann es ganz schnell zu spät sein. Die drei verlorenen Punkte von gestern könnten am Ende die entscheidenden Punkte gewesen sein..."


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 29. Jan 2012, 10:57 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
Heimstärke bestätigt! 1:0-Sieg gegen Bassenheim!

Die Festung Stefan-Kuntz-Arena hält stand! Mit einem 1:0-Sieg konnte man den sehr starken Aufsteiger FC Bassenheim 09 in die Schranken weißen und gleichzeitig zum ersten mal hinten mit einem "zu Null" eine weiße Weste behalten. Besonders mit der Defensive war Manager Lord Matze sehr zufrieden: "Die Jungs haben heute defensiv ganze Arbeit geleistet. Ich bin beeindruckt, mit welcher fairen Härte sie gute potentielle Möglichkeiten der Gegner im Keim erstickt haben. Nach vorne haben wir sicher noch Steigerungspotential, aber insgesamt geht der Sieg so in Ordnung aufgrund der erhöhten Leistungs- und Laufbereitschaft. Nachdem wir letzte Woche sicher geglaubt Punkte verloren haben, haben wir nun unerwartete bekommen, womit wir wieder im Soll sind."

In der ersten Halbzeit zeigten sich die Devils noch äußerst verhalten und ließen den Gegner, der mit zwei sichtlich nicht-fitten Spielern angetreten war, kommen und sich ein wenig verausgaben. Nach vorne taten sie zu diesem Zeitpunkt noch wenig. Zum Ende der ersten Halbzeit gab es den ersten Schockmoment: Einen Freistoß konnte der Bassenheimer Schönfels nur gegen die Latte hämmern; der vorher sehr aufmerksame Hostetter hätte im Devils-Tor keine Chance mehr gehabt.
In Halbzeit zwei war das Bild dann umgekehrt, die Devils spielten munter nach vorne. Ob das an einer Halbzeitansprache des Trainers lag? Coach Hollein: "Ja und nein! Es war bereits vorher vereinbart worden, das wir erst in der zweiten Hälfte richtig angreifen wollen; zuvor sollten sich die Basenehimer an unserer Abwehr die Zähne ausbeißen. Wie man sieht ist diese Taktik ja auch voll aufgegangen."

Sehen wir uns die Spieler in der Einzelkritik an:

Hostetter: Sein stärkstes Spiel bisher im Dress der Devils. Zeigt mit starken Aktionen, warum man ihn geholt hat! Note: 2,0
Gripenberg: Eine Bank in der Abwehr, auf seiner Seite war nur selten ein Durchkommen. Mit guten Offensivaktionen aus der Abwehr heraus. Note: 2,5
Wemken: Machte die Abwehr zu einem Festungswall, aufmerksame Spieleröffnungen. Note: 2,0
Hookway: Hinten recht souverän, schaltete sich auch öfters mit nach vorne ein. Note: 2,5
Siefken: Heute leider die Schwachstelle im Team. Ließ sich öfters vorführen, fiel v.a. durch Härte auf. Ausbaufähig! Note: 4,5
Leunig: Die Seltenheit: Ein Tor von ihm! Aber was für ein wichtiges! Zeigt sich stark formverbessert mit konstruktiven Flankenläufen. Note: 2,5
Käfer: Wieder einmal sehr fleißig, aber heute eher unauffällig. Guter Ballverteiler, solide Vorstellung. Note: 3,0
Traupe: Nach vorne muss noch mehr kommen, die Formkurve zeigt aber nach oben. Dafür aber konsequentes Zweikampfverhalten! Note: 3,0
Maraszek: Tauchte ab und zu völlig ab, kam aber gelegentlich mit genialen Ideen zurück. Hier kann noch ein Großer heranwachsen! Heute nur durchschnittlich. Note: 3,5
Meffert: Muss seine Freistöße besser nutzen. Kam nur selten durch die Beton-Abwehr des Gegners zum Zuge. Note: 4,0
Zawilla: Kein Tor in dieser Saison bisher. Hatte aber bei den Gegenspielern auch einen schweren Stand und eigentlich keine Torgelegenheit. Note: 4,5

Als nächstes geht es im Pokal zum FC Atomic Hameln. Die Gegner werden langsam schwerer, aber Lord Matze ist zuversichtlich: "Wir werden jetzt auch mal einen Sieg bestätigen und zeigen, dass wir uns stabilisieren!"


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 3. Feb 2012, 16:58 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
Devils in Runde 5 - Morgen Wegweiser gegen Serszinken

Im Pokal bewegen sich die Devils langsam aber stetig auf das Niveau des Vorjahres heran. Nachdem in der Vorsaison die 8. Runde erreicht wurde, ist man im Moment durch einen 1:0-Erfolg gegen Atomic Hameln zwar erst in der Runde 5, aber die Art und Weise lässt hoffen. Im zweiten Pflichtspiel in Folge blieb hinten die Null stehen, was auch vor allem ein Verdienst des immer sicherer werdenden Torhüter Hostetter ist, aber auch die "Aushilfsverteidiger" Maraszek und Saremba machten eine gute Figur. Mann des Tages war aber mit Dennis Ochs ein Spieler, der in der Statistik (Tore) nicht auftaucht, der den Gegner aber zeitweise schwindelig spielte und fast alle Angriffe auf des Gegners Tor einleitete.
In der nächsten Runde erwartet die Devils ein machbarer Gegner, Einzelheiten gibt es dann kurz vor dem Spiel.

Am morgigen Samstag treffen im Rahmen der Liga gegen den FC Serszinken zwei Mannschaften aufeinander, die dieses Spiel beide als richtungssweisend bezeichnen dürften. Während die Devils versuchen werden, ihre bisher in dieser Saison zu verzeichnende eklatante Auswärtsschwäche zu beenden, treten die Serszinker mit der Hypothek an, dass ihr Saisonverlauf noch ein ganzes Stück schlechter war. Trainer Hollein: "Wir gehen davon aus, dass Serszinken alles tun wird um dieses Spiel für sich zu entscheiden, es ist also ein mit harten Bandagen geführter Kampf zu erwarten. Sehenswert wird auch sein, wie sich einzelne Spieler, die die Titel als älteste Spieler der Liga tragen, schlagen werden - vielleicht liegt die Lösung für uns darin, diese erst müde zu spielen. Was wir auf keinen FAll brauchen können ist ein Platzverweis! Wir haben das den Spielern und einen speziellen insbesondere unmissverständlich klar gemacht. Ich erwarte Disziplin, aber trotzdem vollen Einsatz. Dieses Spiel ist ungehauer wichtig!"

Unser Tipp: FC Serszinken - Lightning Devils 07: 1:2


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 5. Feb 2012, 11:55 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
Ulf Herbst - der Tragödie nächster Teil! Nur 3:3!

Superman hat sein Kryptonit, Dracula den Knoblauch - und die Devils haben Ulf Herbst! Ausgerechnet der 35jährige Oldie im Team des FC Serszinken entriss den Devils einen 12 Minuten vor dem Spielende fast sicher geglaubten Sieg und kostet wichtige Punkte im Abstiegskampf. Besonders dramatisch: Der Ausgleichstreffer fiel in der Nachspielzeit... Manager Lord Matze: "So viel Pech hat man nicht alle Tage. Wir haben eigentlich alles richtig gemacht, haben das Spiel klar beherrscht und 3 Tore geschossen, aber der alte Fuchs Herbst hat uns eben einen Strich durch die Rechnung gemacht. Was ziemlich schade ist, denn durch die 2 Extra-Punkte wären wir auf einem zeitweise sicheren Platz gewesen, was in Hinblick auf die zwei kommenden Hammerspiele viel Ruhe hereingebracht hätte."

Die Statistik sagt eigentlich alles: 13:4 Torchancen, 13:1 Ecken und mehr Ballbesitz - das ganze auswärts. Was nach einem klaren Sieg klingen sollte, kam dann aber doch anders. Zunächst gingen die Devils durch einen schönen Kopfballtreffer von Käfer in Führung, nach dem Ausgleich durch Herbst per Freistoss konnten Meffert (ebenfalls per Freistoss) und Zawilla durch Seitfallzieher sogar auf 3:1 erhöhen. Beim Anschluss Treffer durch (wen sonst?) Herbst wurde noch keiner nervös, da die Devils eher am vierten Treffer dran waren als Serszinken dem Ausgleich, aber was in der Nachspielzeit passierte, war eigentlich ungerecht. Herbst ließ seine Erfahrung durchblicken und tankte sich durch den unaufmerksamen Strafraum der Devils und ließ Hostetter keine Chance.

Trainer Hollein: "Man kann jetzt natürlich wieder einmal unsere Chancenverwertung ankreiden und die des Gegners loben, aber das heute war in meinen Augen einfach nur Pech. Ich habe meinen Jungs eigentlich nichts vorzuwerfen. Wenn sie auf diese Art weiterkicken, dann kommt auch das Glück wieder und wir werden bei ähnlichen Spielverläufen auch mal die Punkte einstreichen. Aber wir haben auch noch an uns zu arbeiten, keine Frage. Gerade in den kommenden beiden Spielen gegen Hamburg Internationale und Rotlicht wird man sehen, wo wir wirklich stehen - auch wenn hier keiner ernsthaft mit Punktgewinnen plant!"

Die Spieler in der Einzelkritik:

Hostetter: Fing drei Tore, großartige Fehler konnte man aber nicht sehen. Muss eventuell die Abwehr besser organisieren. Note: 4
Gripenberg: War Teil einer im Grunde gut funktionierenden Abwehr, kaum Fehler. Note: 3
Wemken: Hinten souverän, schaltete sich auch nach vorne mit ein. Note: 2,5
Hookway: Zwar unauffällig, erledigte aber seinen Job zur Zufriedenheit. Note: 3,5
Frint: Sehr offensiv eingestellt, muss noch effektiver werden. Guter Einsatz, diesmal auch ohne Platzverweis. Note: 3,5
Leunig: Hatte fast Dauerbeschäftigung bei Ecken, eine führte zu einem Tor. Ansonsten gab es wenig zu kritisieren. Note: 3
Käfer: Bester Spieler auf dem Platz. Viel Engagement, ein Tor und schön anzuschauender Fußball. Note: 2
Traupe: Muss das Heft noch mehr in die Hand nehmen. Gute Ballverteilung, aber selbst keine Gefahr für des Gegners Tor. Note: 3,5
Maraszek: Tauchte heute öfters mal ab, kaum auffällige Szenen, aber insgesamt war sein Auftritt OK. Note: 4
Meffert: Heute sehr aktiv mit Freistosstor. Muss jedoch wieder verstärkt den Abschluss suchen. Note: 3
Zawilla: Endlich mit einem Tor, zeigte viel Einsatz, jedoch mit ausbaufähiger Chancenverwertung. Formkurve scheint nach oben zu zeigen. Note: 3,5

Ein paar Stimmen zum Spiel:

Daham (Ex-FCKler): "Ich hätte die Chancen alle reingemacht, vielleicht sollten sich die Devils überlegen mich zu reaktivieren."
Opara (Ex-FCKler): "Ich hätte die Dinger reingemacht, weil ich ein Afrikaner bin. Ich mach die Dinger immer rein."
Moravek (Ex-FCKler, jetziger Augsburger): "Ich seh zwar nicht besonders schön aus, aber auch ich hätte die Chancen heute besser verwertet."
Switch, der Hutmann (Nicht Mann, aber auch nicht Frau): "Sittning in the morning sun, sittning in the EVENING RUNNNNNNN!"


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 19. Feb 2012, 10:15 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
Erneut Auswärts-Enttäuschung! Wackelt der Trainierstuhl?

Hängende Mundwinkel und enttäuschte Gesichter bei den Devils... Am gestrigen Samstag wurde erneut die beständigste Tradition gewahrt - nämlich die der Auswärts-Enttäuschungen! Trotz früher Führung, trotz Verletzungspech des Gegners, trotz harten Kampfes kommt die Mannschaft mit leeren Händen zurück und muss sich vor allem eines fragen: warum?

Nach Spielende war es sehr schwierig jemanden vor das Mikrophon zu bekommen angesichts der Fassungslosigkeit. Manager Lord Matze beispielsweise: "Sie bekommen von mir heute keinen Kommentar. Wir werden das erst intern regeln. Sie können aber davon ausgehen, dass die Fetzen fliegen werden. Mit Professionalität hatte das nichts zu tun!"

Die Mannschaft spielte dabei nicht unbedingt schlecht, aber das alte Lied der fehlenden Effektivität wurde wieder einmal aktuell. Die Mannschaft spielt sich einfach zu wenige Chancen heraus! Nach frühem Lattentreffer und bald darauf folgendem Tor durch Meffert kam der Ausgleich fast postwendend und verunsicherte die Devils anscheinend so sehr, dass sie sich in der ganzen restlichen Spielzeit allenfalls halbe Torchancen erarbeiten konnte, was augenscheinlich nicht genügt. Dafür ließen sie sich aber gnadenlos auskontern, wie auch das 2:1 entstand.

Der im Stadion anwesende ehemalige Devil-Starstürmer Daniel Le Borgne zu seiner Einschätzung gefragt: "Ich erkenne die Devils zur Zeit nicht wieder. Ängstlich und ohne Selbstvertrauen schleichen sie über den Platz, dabei konnten sie doch durch die vergangenen beiden Spiele gegen die Spitzenreiter und im Pokal einigermaßen überzeugen! Ich hoffe nicht, dass das ein Nagel im Abstiegssarg war, aber gegen einen direkten Konkurrenten muss einfach gewonnen werden. Da die Liga aber so ausgeglichen ist, ist fast jeden Spiel ein solches. Es muss ein Ruck durch die Mannschaft gehen!"

Im Umfeld wurden Gerüchte laut, dass der Trainer die Mannschaft nicht mehr erreicht. Ein kleiner haarloser Wicht, dessen Gesicht mit einem Schal vermummt war, sprach einem Reporter ins Mikrophon (wobei er seine Lippen auffällig vorschob): "Hollein kann die Mannschaft nicht mehr erreichen, mit ihm geht's nur noch abwärts. Ein neuer Trainer könnte hier Wunder bewirken. Ich zum Beispiel habe zur Zeit nichts zu tun, nachdem ich durch Betrügereien meinen Ausschließlichkeitsvermittler-Job verloren hab. Wie wärs? Ich drohe den Spielern einfach mit rechtlichen Konsequenzen, dann werden sie rennen! Ich beiße nur die, die nicht so erfolgreich sind wie ich!"

Die Spieler in der Einzelkritik:

Hostetter: Konnte bei den Gegentoren wenig machen, zumindest das zweite Tor war aber unter Umständen ein Stellungsfehler. Muss mehr Rückhalt werden. Note: 4
Gripenberg: Eigentlich fehlerfrei, ander Abwehr lag die Niederlage nicht. Diese muss sich aber mehr konstruktiv verhalten. Note: 3,5
Wemken: Stand defensiv stabil, keine öffnenden Pässe nach vorn. Muss als Kapitän die Mannschaft anpeitschen, wenn es nicht läuft und das fehlte. Note: 3,5
Hookway: Als Außenverteidiger auch für das Umschalten nach vorne zuständig. Das fand aber nicht statt. Note: 4
Frint: Eine Frechheit an Leistung! Gegen seinen blutjungen Gegenspieler nicht unbedingt entscheidende Spielzüge. Hat er den Ernst der Lage erkannt? Fahrt gelbgesperrt im nächsten Spiel. Note: 5,5
Leunig: Scheint ausgelaugt zu sein - nicht von der Frische her, eher vom Willen. Keine Flankenläufe, keine Ideen. Schwach! Note: 5
Käfer: Bemüht, aber das reicht manchmal nicht. Keine zündenden Ideen. Note: 4
Traupe: Gefällt zur Zeit als Regisseur ganz und gar nicht. Spielaufbau mangelhaft, Torgefahr null (außer ein mal). Problemfall! Note: 5,5
Maraszek: Schönes Tor, bemüht, aber ebenfalls ohne Geistesblitze. Seine Leistung war aber ansprechende als die der Routiniers. Note: 3,5
Zawilla: Hat er gespielt? Szenen von ihm blieben jedenfalls keine im Gedächtnis. Zur Zeit nicht ligatauglich! Note: 5,5
Meffert: Nur sein Tor hellt seine Note auf, danach abgemeldet. Torungefährlich! Note: 4,5

Kommenden Mittwoch geht es erst einmal im Pokal gegen den sehr starken VfB Weidamm 08. Man sollte sich überlegen, ob man sich in der derzeitigen Situation diese Doppelbelastung noch antun sollte...


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 20. Feb 2012, 12:20 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
Devils dran an Sancho Risquez?

Ein Gerücht geht um im Umfeld der Lightning Devils... Angeblich wurden beim Spiel des 1.FC Betzelautern Scouts der Devils beobachtet. Ziel dieser soll der junge Nachwuchsstürmer Sancho Risquez sein, der durch sein Talent auf sich aufmersam machen konnte. Angeblich wurde er schon im Vereinsgebäude des Devils gesehen zu Vertragsverhandlungen.

Nachgefragt haben wir beim Manager Lord Matze: "Ich kann mir nicht vorstellen, wie der Junge uns im Moment helfen sollte. Er wird zweifelsfrei mal ein Großer, aber im Moment brauchen wir fertig ausgebildete Stürmer wie Meffert und Zawilla, auch wenn unsere derzeit eine Flaute durchleben. An dem Gerücht ist nichts dran!"

Bei Nachforschungen, woher dieses Gerücht kommtt, wurde immer wieder erwähnt, dass "ER" diese angeblichen Neuigkeiten verbreitet hätte. Nun stellt sich die Frage, ob "ER" einfach mehr weiß oder ob er nur Unruhe im Umfeld der Devils und des 1.FC Betzelautern verbreiten will... Wir werden auch ASC2000, den Manager der Betzelauterer, kontaktieren müssen...

EDIT:
Die Antwort von ASC2000 (Manager 1.FC Betzelautern):
"Danke, mir gehts in erster Linie gut! Das könnt ihr jedem ausrichten. Zu diesem Gerücht: Das ist Schwachsinn. Sancho hat sich die ganze Zeit unter seinem Schreibtisch versteckt. Er durchlebt derzeit ein kleines Tief! Aus diesem Grund befand er sich am Samstag auch nicht im Kader. An die große Glocke wollten wir dies nicht hängen. Jedoch wollte er nur ein Chili... Was er jedoch am Ende nicht bekommen hat und danach fürchterliche Weinkrämpfe bekommen hat. Ich kenne leider diesen "ER" der diese Gerücht in die Welt gesetzt hat. Er setzt sich gerne Hüte auf und wandert grinsend als Ausschließlichkeitsvermittler durch die Stadt. Jedoch ohne Erfolg. Dann kauft er sich gerne mal eine Küche obwohl er gar keine Wohnung hat. Dies darf man nicht so ernst nehmen."


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 25. Feb 2012, 21:20 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
Auflösungserscheinungen bei den Devils! 4:6-Niederlage!


3:5, 4:6 oder sogar 9:11 - das gab es alles schon. Allerdings nur in Pokalspielen nach Elfmeterschießen. Wenn sich die Fans über eines heute nicht beschweren konnten, dann war es die Zahl der Tore. Ob man sich darüber aber freuen konnte, das lag eindeutig daran, welcher Mannschaft man als Fan angehörte. Und leider gab es auf Seiten der Devils mal wieder nichts zulachen, denn nach 6 Gegentoren gegen BSG Robotron Sömmerda verliert man abermals und leider sogar daheim in destaströser Weise und steht ganz tief unten drin. Mit nur 8 Punkten nach der Hinrunde ist Platz 9 das Resultat - und die derzeitige Leistung gibt keinen Anlass zu Optimismus!

"Wir befinden uns in einer wirklich sehr sehr ernsten Lage", so der Manager der Devils, Lord Matze. "Machen wir uns nichts vor, unsere Abwehrleistung ist derzeit nicht viertliga-tauglich und unsere Offensive auch nicht. Die Mannschaft agiert plan- und kopflos. Ich habe derzeit keinen Plan, wie wir gegen diese ganzen starken Gegner bestehen sollen. Aber wir sind ja die Devils - "Aufgeben" gehört nicht in unseren Wortschatz! Wir werden weiterkämpfen und nicht die Segel streichen!"

Eine Bewertung der Spieler entfällt am heutigen Spieltag - zu schlecht dürften diese ausfallen und im Falle der Abwehr dürfen solche Worte, wie sie angemessen wären, nicht in einer Zeitung abgedruckt werden.

Wie sagte schon der große Otto? "Das beste Trainingslager ist die eigene Frau!" Also bitte, ihr Devils, sucht euch bitte eine, falls ihr noch keine habt, oder erhöht mit ihr die "Trainingsleistung" - wenn das hilft, dann soll es uns allen recht sein. Noch gibt es eine komplette Rückrunde und das rettende Ufer ist nur 3 Punkte entfernt. Aber es muss sich gewaltig was ändern...


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 11. Mär 2012, 10:58 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
Devils weiter im Pech - 1:2-Niederlage im Abstiegskampf

Was ist nur los bei den Devils? In einem Spiel, bei dem vorher die Zeitung titelte "Wende oder Ende?" ist den Devils vor allem eines treu: das Pech! Trotz 1:0-Führung und Chancenplus verlieren die Devils am Ende mit 1:2 gegen den direkten Konkurrenten FC Sawblade und sehen langsam die Lichter ausgehen. Der Manager Lord Matze dagegen hatte auch eine andere Theorie: "Es ist unglaublich, wie die Schiedsrichter gegen uns Pfeifen. Erst diese platzverweisgeile Pappnase letzte Woche, diesmal der Fan unseres Gegners, der sich weigert durchzugreifen... Ich fasse es nicht. Unsere gesamte Saison wird dadurch verpfiffen!"

Starker Tobak, was der Manager da an Anschuldigung hervorbringt. Wir bitten um Aufklärung: "Letzte Woche hatte der Schiri nichts anderes zu tun als unsere Spieler vom Platz zu stellen. Hier noch meine Komplimente an die Mannschaft, die zu neunt wenigstens ein Unentschieden erkämpfte. Diesmal war es genauso schlimm. Erst weigert sich der angeblich Unparteiische diesem Raufbold Utrilla die längst überfällige zweite Gelbe zu geben, dann erkennt er uns auch noch ein eindeutig reguläres Tor wegen Abseits nicht an. Da bekomme ich das Kotzen! Wofür steht der Linienrichter überhaupt herum? Rennt der an der Linie nur herum um sich warmzulaufen? Bei dieser engen Liga muss ich nicht erklären, was ein paar Punkte mehr für uns und ein paar weniger für die Konkurrenten ausmachen würden. Wären wir fair behandelt worden, dann hätten wir jetzt 5 Punkte mehr auf dem Konto und die Sorgen wären geringer. Danke und Tschüß!"

Was der Manager nicht erwähnte ist, dass sich die Mannschaft durchaus auch an die eigene Nase fassen muss. Bis zum 1:0 durch Käfer nach Ecke sah alles noch gefällig aus, aber seit dem Ausgleich in der Nachspielzeit der ersten Hälfte lief offensiv nicht mehr viel zusammen. Auch deshalb, weil der eingewechselte Ochs wegen seiner mangelnden Erfahrung den verletzten Meffert nicht ersetzen konnte. Aber auch der Rest der Mannschaft ließ wieder jegliche Geradlinigkeit vermissen. Die rechte Seite beispielsweise schien gar nicht am Spiel teilnehmen zu wollen am Spiel.
Aufgrund dieses eventuell entscheidenden Ergebnisses müsen sich die Devils ernsthaft mit den Planungen für den Gang in Liga 5 beschäftigen. Und man hört die Spatzen von den Dächern rufen, dass dies schwere personelle Konsequenzen haben wird...

Die Bewertung der Spieler:

Hostetter: Bringt keine Sicherheit ins Tor, auch wenn einige gute Aktionen dabei waren. Muss aber auch dafür büßen, dass die eigene Offensive keine Entlastung bringt. Note: 4
Stricker: Wirkte konzentriert, musste das aber auch sein. Technisch fehlte noch einiges, aber wenigstens konsequent. Note: 4
Wemken: nach der Glanzleistung letzte Woche wohl diesmal mit dem falschen Bein aufgestanden. Keine auffällige Partie, aber insgesamt lag es nicht an der Abwehr. Note: 4
Hookway: Keine Akzente über die rechte Seite, defensiv ebenfalls nicht ganz sicher. Ein Spieler seiner Erfahrung muss mehr zeigen. Note: 4,5
Frint: Bemüht, aber letztlich ohne Effektivität. Rannte sich öfter fest, belbte aber immer hin wenigstens die linke Seite etwas. Note: 4
Leunig: Letztlich Totalausfall auf der rechten Flanke. Nur seine Torvorlage nach Ecke rettet seine Bilanz und Note. Zur Zeit viel zu unkonstant. Note: 4,5
Käfer: Schönes Tor, wieder fleissig, lässt sich aber immer mehr von den Kollegen anstecken in Sachen Fehlpässen. Einer der gefälligeren Spieler. Note: 3,5
Traupe: Gefährliche Schüsse aus der zweiten Reihe, aber das war es dann auch schon. Abermals kein Regisseur, der er sein soll. Liegst am System? Note: 4,5
Maraszek: Ließ sein großes Talent öfters aufflammen, machte dies aber durch Fehlpässe und sonstiger Planlosigkeit zunichte. Kann mehr, muss das aber auch öfter zeigen. Note: 4,5
Zawilla: Wirkte bei der starken Defensive verloren. Rackerte, ackerte und machte wieder kein Tor. In den entscheidenden Momenten zu nervös: Note: 5
Meffert: Nach gut einer halben Stunde verletzt vom Feld, bis dahin gefällig. Ließ seine alte Gefährlichkeit aufflammen, aber bis dahin fehlt noch einiges. Note. 3,5
Ochs: Armer Kerl, fand nicht ins Spiel und konnte den verletzten Meffert zu keinem Zeitpunkt ersetzen. Noch zu grün hinter den Ohren. Note: 5

Im nächsten Spiel gegen FC Eiern Dünnchen hat man wohl das, was man die allerletzte Chance nennt. Mal sehen, was sich bis dahin verändert...


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 18. Mär 2012, 00:42 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
Teuflisches Comeback! Devils nutzen letzte Chance!

Es geht doch! Die Devils haben nach 7 sieglosen Spielen endlich wieder ein Spiel gewinnen können. Und welch ein wichtiges! Mit 2:1 konnte man den direkten Konkurrenten FC Eiern Dünnchen schlagen und wahrte so die allerletzte Chance noch Aussichten auf den Klassenerhalt zu sehen. Vor der diesjährigen Rekordkulisse mit ca. 51.200 Zuschauern wurde ein äußerst packendes Spiel präsentiert, in dem einige schon als Problemfälle titulierten Spieler endlich zeigten was sie können. "Wir sind wieder mit von der Partie. Einige haben uns sicher schon abgeschrieben, aber dieser Sieg wird uns den nötigen Auftrieb geben um eine Aufholjagd zu starten. Ich bin vom Willen unserer Elf absolut begeistert und möchte heute Teodus Zawilla und Jan-Hendrik Frint lobend erwähnen, die ein überragendes Spiel gezeigt haben. Und mit Max Stricker haben wir ein Kampf-Tier, das sein bestes Spiel bisher für uns gezeigt hat." meinte nach dem Spiel der Manager Lord Matze.

Bereits nach 6 Minuten konnte der heute sehr kampfstarke und souverän auftretende Zawilla einen selbst eroberten Ball in des Gegners Tor unterbringen, in der 24. Minute klingelte es durch einen wie verwandelt aufspielenden Frint erneut. Wieder einmal konnte der Gegner in der Nachspielzeit der ersten Hälfte treffen, aber am Ende hatte dies keine Konsequenzen, auch wenn in der zweiten Hälfte beide Mannschaften in einem sehr offenen Spiel hätten treffen können. Insgesamt ging der Sieg der Devils wegen des couragierten Auftretens in Ordnung. "Die Spieler haben begriffen um was es geht", sagte der Coach Hollein bei der Pressekonferenz. "Wir haben den Spielern klargemacht, dass wir absolute Disziplin und 110% Leistung erwarten und die Jungs haben es heute perfekt umgesetzt. Wir haben auch ohne unseren angeschlagenen Stürmer Meffert heute ein gutes Offensivspiel gezeigt und werden keinem Gegner in dieser Saison ein leichtes Spiel liefern, solange wir Chancen auf den Klassenerhalt haben."

Die Bewertung der Devils:

Hostetter: Im Prinzip fehlerfrei, hatte sich beim Gegentor aber ausspielen lassen. Organisierte die Abwehr gut mit. Note: 3
Stricker: Beeindruckende Kampfstärke, ließ auf der linken Seite nichts anbrennen. Gute Leistung! Note: 2,5
Gripenberg: Souveräne Partie, gutes Stellungsspiel, ohne gröbere Fehler. Note: 3
Wemken: Kampfstark, ballsicher und guter Abwehrchef. Fand seine Bindung ans Mittelfeld wieder. Note: 2,5
Hookway: Hielt seine Seite dicht, aber war sehr unauffällig. Viel gibt es nicht zu sagen. Note: 3,5
Frint: Sein Spiel der Saison. Machte Dampf, spielte den Gegner schwindelig und machte ein Tor. Super! Note: 1,5
Leunig: Wirkt müde, dafür aber mit Übersicht. Seine Ecken waren sehenswert. Note: 3,5
Käfer: Harter Hund, ließ dem Gegner mit seinem Pressung wenig Raum und eroberte viele Bälle. Note: 2,5
Traupe: Stark verbessert. Zeigte Präsenz, forderte oft den Ball. Etwas mehr Torgefahr wäre noch wünschenswert. Note: 3
Maraszek: Nicht sein bestes Spiel, machte durch gute Kurzpässe aber das Spiel öfters schnell. Note: 4
Zawilla: Unglaubliche Steigerung! Torgefährliche Speerspitze der Devils, hatte noch etwas Pech, sonst wären es 3 Tore gewesen. Note: 2

Durch den Sieg konnten sich die Devils auf den 8. Platz verbessern und haben nun nur noch 2 Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Die Mannschaft, die dort steht: FC Eiern Dünnchen.... Geht es nach den Devils, so soll sich das bald ändern. Der Gegner im nächsten Spiel heißt aber leider FC Bassenheim, den man zwar im Hinspiel mit 1:0 schlagen konnte, der aber mit Platz 3 sehr souverän dasteht. "Der Gegner hat eine Wahnsinnsqualität", so der Trainer...


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 26. Mär 2012, 12:46 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
Mit Konter zum Erfolg: Wichtiger Punkt im Abstiegskampf!

Der Aufwärtstrend bei den Devils ist spätestens seit Samstag nicht mehr wegzuleugnen! Beim sehr starken FC Bassenheim 09 konnten sich die Devils durch ein Tor von Käfer einen Punkt sichern und so weiter den Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze verringern. Der Manager Lord Matze war aber nicht nur vom Ergebnis angetan, sondern auch von der Art und Weise des Zustandekommens: "Gegen Bassenheim musst du - besonders auswärts - auch mal mit einem Punkt zufrieden sein. Ein Remis wäre zwar in der derzeitigen Lage eigentlich zu wenig, aber die Tatsache, dass wir ziemlich gleichwertig waren, gibt uns Anlass zur Hoffnung. Wir haben gezeigt, dass wir auch mit den Großen der Liga mithalten können und werden die kommenden Spiele mit breiter Brust angehen. Wie man gesehen hat, ist ein gelegentlicher Taktikwechsel nicht das schlechteste."
Ganz so ausgeglichen sah die Redaktion das Spiel dann doch nicht. Besonders in der ersten Halbzeit trat die konternd spielende Devils-Mannschaft eher als zahnloser Tiger auf, denn Offensivaktionen waren schlicht nicht vorhanden. Man beschränkte sich auf das Verteidigen, was mit einer Ausnhame die zum Rückstand führte, auch gut gelang und zeigte nur Ansätze von Kontern. In der Pause musste der Trainer Hollein wohl einiges zurechtrücken, denn die aus der Kabine kommende Mannschaft trat nun offensiver auf und wurde dafür letztendlich belohnt. In der 83. Minute konnte Käfer nach tollem Zuspiel von Zawilla den Ausgleich erzielen. "Traurige" Tatsache: Käfer ist nun mit 5 Treffern der torgefährlichste Devil... Ein Armutszeugnis für den Sturm?

Die Einzelbewertung der Spieler:
Hostetter: Beim Gegentreffer machtlos, bekam jedoch bei 10 weiteren Chancen der Gegner keinen Treffer mehr. Gute Reflexe, gute Organisation. Note: 2
Stricker: Machte seine Sache gut. Aggressive Verteidigung, die die Bassenheimer nur selten über seine Seite durchkommen ließ. Note: 3
Gripenberg: Solide Abwehrleistung. Kaum Fehler, aber mit nicht optimalem Spielaufbau. Note: 3,5
Wemken: Nichts zu bemängeln. Die sehr unter Druck stehende Abwehr wurde durch Wemken gut organisiert. Note: 2,5
Hookway: Nicht ganz sattelfest. Einige Angriffe Bassenheims wurde über seine Seite aufgebaut. Muss sein Können besser ausspielen Note: 4
Frint: Durchschnittliche Leistung. Arbeite nach hinten wie nach vorne, aber ohne herausregend aufzufallen. Letzten Endes aber solide. Note: 3
Leunig: Wieder einer seiner schlechteren Auftritte . Kaum Offensivaktionen, scheint unkonzentriert zu sein. Körperlich nicht bei 100%. Note: 4,5
Käfer: Mann des Tages. Schaltzentrale im zentrum, erzielte das wichtige Ausgleichstor. Zur zeit einfach Mister zuverlässig! Note: 2
Traupe: Eifrig, aber erfolglos. Tauchte die meiste Zeit ab, ohne aber Anlass zur Kritik zu geben. Einfach nur unauffällig... Note: 4
Meffert: Kaum Aktionen, bei den gelegentlichen Kontern ungefährlich und einfallslos. Das ist derzeit kaum ligatauglich... Note: 5
Zawilla: Der Aufwärtstrend ist auch bei ihm zu sheen. Leitete den Ausgleichstreffer ein, war immer anspielbereit und gefährlich. Note: 3

Im Nächsten Spiel empfangen die Devils den Tabellenletzen Serszinken. Der Manager: "Das ist fast schon mehr als ein Sechs-Punkte-Spiel. Wenn wir da nicht gewinnen, können wir eigentlich gleich die Lichter in der 4. Liga ausmachen. Ich erwarte einfach nur einen Sieg!"


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 3. Apr 2012, 10:57 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
Devils mit Torfestival siegreich - Jetzt gg. Hamburg!

6:4? 4:6? Bei diesem Ergebnis werden Erinnerungen wach... Noch vor wenigen Spieltagen sah man die Fans beim Blick auf die Ergebnistafel mit langen gesichtern, als das Spiel gegen Robotron Sömmerda mit 4:6 verloren wurde. Am Samstag ließ die geschichte andersherum. Der Tabellenletzte FC Serszinken schlich betreten aus der Stefan-Kuntz-Arena, während die Devils einen äußerst wichtigen Sieg feierten. 6:4 - das heißt schöner Offensivfussbal mit kapitalen Abwehrfehlern, oder? Ganz so einfach ist es nun auch wieder nicht, Manager Lord Matze nimmt dazu Stellung: "Zuerst einmal Kompliment an den Trainer, der die Schwachstellen des Gegners gut erkannt hat und genau die richtige Aufstellung auf das Spielfeld gebracht hat. Maaßen konnte über die verwaiste linke Abwehrseite des Gegners ordentlich Wirbel machen. Unsere Junge haben schöne Spielzüge geliefert und auch gelegentlich mit dem richtigen Maß an Brachialgewalt agiert. Dummerweise hat Serszinken ebenfalls als letzte Chance totalen Offensivfussball gespielt, so dass dieses Ergebnis zustande kam. Am Ende waren wir halt einfach besser!"

Das Spiel kann am einfachsten als offener Schlagabtausch gezeichnet werden, wobei katastrophale Abwehrschnitzer in der Serszinkener Abwehr den Devils das Leben leichter machten. Zweimal Meffert, je einmal Zawilla, Traupe, Käfer und Leunig konnten entweder schöner Kombinationen abschließen oder einfach hart aus der Distanz draufhalten und so einnetzen. Im Prinzip war der Sieg der Devils aber kaum gefährdet, denn seit dem frühen Führungstreffer durch Meffert kamen die "Zinken" nicht mal mehr bis zu einem Unentschieden heran. Die Devils spielten so mit dem Gegner im Prinzip wie sie wollten. "Die Überlegenheit im Spiel zeigt uns, dass es aufwärts geht. Wir haben in der Rückrunde nun schon fast so viele Punkte geholt wie in der gesamten Hinrunde. Dennoch müssen wir uns nochmal gehörig steigern um überhaupt Chancen auf den Klassenerhalt zu haben - besonders in Hinsicht auf unser schwerstmögliches Restprogramm", meinte der Coach Vincenzo Hollein. Und dies wird auch der Knackpunkt werden: Drei der letzten Gegner gehören laut Statistik zur Creme de la Creme der Liga.

Den Anfang macht morgen Hamburg Internationale, die die Devils im heimischen Stadion empfangen. " Was soll ich sagen", meint der Manager desweiteren, " der Gegner hat einfach eine Wahnsinnsqualität! Wir haben uns zwar daran gewöhnt, dass unsere komplette Saison nur noch aus Endspielen besteht, aber ein Punkt hier wäre ein traumhafter Erfolg. Wir werden sicherlich von der ersten Minute an unter Druck stehen und ein Punkt wäre eine absolute Sensation. Aber die haben wir ja in unserer nicht gerade glanzvollen Hinrunde auch schon geschafft. Aufgeben gehört nicht zu unserem Vokabular. Sorry Hamburg - das morgen wird vielleicht nicht euer Glückstag!"

Überhaupt macht ein Blick auf die Tabelle deutlich, dass es noch jeden von Platz 4 an abwärts in Sachen Abstieg treffen kann. Die Devils mit dem schwersten Restprogramm haben natürlich schlechte Karten, jedoch kennt man auch das Motto echter Teufel: Devils geben niemals auf!


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 9. Apr 2012, 13:07 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
Chancenlos: Mit einem Bein in Liga 5! Trio vor Abgang?

Die Englische Woche endet in einer Trauerzeit: Nach zwei 1:3-Niederlagen gegen das Spitzenduo Hamburg Internationale und 1 FC Rotlicht stehen die Devils am Abstiegsabgrund - vor allem deshalb, weil die Konkurrenz teils unerwartete Erfolge feiern konnte und aufgrund der höheren Cleverness wohl die Klasse halten wird. Im Prinzip ist die Rechnung jetzt ganz einfach: Wird auch nur eines der beiden letzten Saisonspiele nicht gewonnen, geht es eine Etage tiefer. Und selbst bei doppeltem Erfolg sieht die Sache nicht gut aus, denn die Restprogramme der Konkurrenten kann man als machbar bezeichnen.

Der Manager der Devils, Lord Matze: "Es sollte einfach nicht sein. Wir haben sowohl gegen Inter als auch gegen Rotlicht gut mithalten können und hatten unsere Chancen, waren aber im Endeffekt ohne reale Chance. Als die Zwischenstände der anderen Begegnungen in den Stadien verkündet wurden, hat uns das noch zusätzlich gelähmt. Aufgrund der Misserfolge müssen wir jetzt die Struktur der Mannschaft und auch die Leistung des Trainer- und Management-Stabs in Frage stellen. Es wird wohl alles auf eine Neuausrichtung der Mannschaft hindeuten. Wir glauben nachwievor, dass wir viel Qualität in der Truppe haben, aber in einer Liga mit dieser Wahnsinnsqualität ist ein Abstieg bei vier Abstiegsplätzen leider mit einzukalkulieren. Wir haben in dieser Saison einige potentielle Siege verspielt und dies bricht uns am Ende wahrscheinlich das Genick. Aber solange noch rechnerisch Chancen bestehen, werden wir alles geben."

Nachdem der Abstieg nach drei Spielzeiten in Liga 4 nun wohl kaum vermeidbar ist, wird im Umfeld schon wieder fleissig über Personalien spekuliert. Angeblich soll der Abgang eines Trios von etablierten Spielern bereits beschlossene Sache sein. Wir fragen den Trainer der Devils, Vincenzo Hollein: "Ernsthaft, sie bekommen von mir erst Auskunft über Personalveränderungen, wenn der Verein diese mitgeteilt hat. Wir haben jetzt ein schweres Endspiel vor uns und werden uns ausschließlich auf dieses Spiel konzentrieren. Dass wir Änderungen vornehmen müssen, dürfte jedem klar sein, aber ich werde mich nicht an Spekulationen beteiligen."

Zu allem Überfluss fehlt gegen Schiessbude ausgerechnet der Routinier im Team, Tomas Leunig. Ob das ein Zeichen ist, dass die Richtig eher pro Jungend gehen muss? Wir werden sehen und bekommen die Antworten auf offene Fragen vielleicht eher als uns lieb ist...


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 28. Apr 2012, 01:01 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
Nach dem Abstieg: Personalkarusell dreht sich!

Die Devils erwachen wieder aus der Lethargie... Nachdem der Abstieg nach dem vorletzten Spieltag besiegelt worden war und das letzte Spiel nur noch als Trainingseinheit gesehen wurde, laufen die Planungen für die neue Spielzeit auf Hochtouren. Grundlegendes hat sich zugetragen; Abgängen, die teilweise nie und nimmer erwartet wurden, stehen zwei Neuzugänge gegenüber, von denen sich die Devils einiges erwarten...

LordMatze, der Manager: "Dass unser Konzept gescheitert ist, war für alle augenscheinlich. Das einzige,was in der momentanen Situation angebracht ist, war ein radikaler Umbruch, der das Gesicht der Mannschaft verändert. Unsere Personalentscheidungen sind ein drastischer Einschnitt, das ist uns bewusst, jedoch stehen wir hinter jeder einzelnen getroffenen Personalie. Meine Herren, bitte stellen Sie ihre Fragen!"

Im Folgenden wurde der Manager vor versammelter Presseschar zu den einzelnen Abgängen befragt...

Silvio Meffert
"Silvio ist ein Ausnahmestürmer. Mehrere Spielzeiten stürzte er einen nach dem anderen Rekord - und zwar immer seinen eigenen. Nichts schien ihn aufzuhalten - leider verlor er in den letzten beiden Spielzeiten seinen Torinstinkt und konnte uns nicht mehr entscheidend weiterhelfen. Angesichts unseres steigenden Durchschnittsalter haben wir Silvio nahegelegt, sich einen neuen Verein zu suchen. Es ist eine harte Entscheidung unsererseits und auch Silvio schien es schwer zu gehen, entsprang er doch unserer eigenen Jugend. Ich bin mir sicher, dass er seinen Weg noch weiter gehen wird."

Tomas Leunig
"Tomas ist unbestritten eine Legende der Devils. Und wird es bleiben! Leider hat jeder Stern einmal seinen Zenit erreicht und Tomas fehlte in der vergangenen Spielzeit die Energie um entscheidendes zu leisten. Wir konnten das Feuer nicht mehr so erkennen wie früher und sind mit ihm übereingekommen, dass es an der Zeit ist, seinen Nachfolgern das Feld zu räumen. Wir danken Tomas für alles Großartige in seiner Karriere - und es gab sehr viel davon! - und wünschen auch ihm alles Gute für die Zukunft. Auch wenn die in der Türkei liegt..."

Caleb Hookway
"Unsere Abwehr war in der vergangenen Spielzeit unsere Schwachstelle. Wir brauchen neue Gesichter und ein neues Konzept. Caleb ist nicht mehr Teil davon und er war auch nicht bereit, den Gang in die 5. Liga mit uns zu gehen. Von daher ist sein Abschied einer, der beiden Seiten zugute kommen wird. Verstehen Sie mich nicht falsch, er ist ein beinharter Verteidiger, der seinen Job erledigt, aber wir brauchen frisches Blut und eine modernere Ausrichtung. Caleb wird noch lange weiter verteidigen und wir hoffen, dass wir uns an ihm nie die Zähne ausbeißen müssen."

Philipp Traupe

"Philipp ist ein herausragender Offensivmann. Wir mussten aber einsehen, dass seine Spielweise trotz seines weit überdurchschnittlichen Könnens nicht zu uns gepasst hat. Sein Transfer hat uns seinerzeit sehr viel Geld gekostet; es ist besser, die Geschichte jetzt zu beenden. Er hat viele gute Spiele für uns gemacht, aber die Zeit ist reif für neue Maßnahmen. Auch Philipp alles Gute für die Zukunft. Er ist ein feiner Kerl!"

Desweiteren trennten sich die Devils noch von den Spielern Maximilian Stricker, Angelo Wissmann und Roberto Budweg, um so manchen Neuzugang zu finanzieren.... Und hier kommen wir auch zu den erfreulichen Nachrichten, denn die Devils freuen sich die beiden neuen Gesichter in ihren Reihen begrüßen zu dürfen:

Richard Scherling (Defensiver Mittelfeldspieler, 21 Jahre)
"Ich kann es immer noch nicht glauben, dass wir einen Spieler seines Formats an Land ziehen konnten- und ich verstehe auch seine Entscheidung nicht ganz, in die 5. Liga zu wechseln trotz seiner Fähigkeiten. Aber umso mehr freue ich mich deswegen. Laut seinen Aussagen ist er von unserem neuen Jugendkonzept begeistert und der Devils-Mythos ist das, was er darstellen will. Wir haben nach dieser 28.5 Mio. EUR-Verpflichtung einen Mann, auf den man ein ganzes Konzept aufbauen kann. Eine Kampfmaschine wie ihn würden viele Teams gerne haben - aber wir haben ihn bekommen. Wir werden noch viel von ihm sehen!"

Elias Lewinski (linke Abwehrseite, 22 Jahre)
"Jaja, der Elias, der wahre Namensgeber einer legendären Fußballkneipe. Sein Onkel Mike sagte einst, dass er mal ein ganz großer wird und seitdem verfolgt er sein Ziel mit wildem Ehrgeiz. Wir sind von ihm restlos überzeugt und sind uns sicher, dass das Abenteuer Wiederaufstieg mit ihm gelingen wird. Er ist jung und noch entwicklungsfähig, aber schon ein richtig guter. Er wird viel Spaß mit uns haben - und wir mit ihm!"

Die Transferaktivitäten wurden damit für vorerst beendet erklärt. Verändert hat sich jedoch noch einiges im Personalstab, hier werden viele Kosten eingespart durch neues motivierteres Personal.

Welches Saisonziel die Devils ausrufen, ist natürlich abhängig von den kommenden Gegnern. Aber die stehen ja bald fest. Mögen die Spiele beginnen!


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 4. Mai 2012, 09:49 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
Wiederaufstieg: "Mission Possible"

"Ich will es kurz machen,ohne langes Brimborium", so der Manager der frisch umbenannten Bamberg Red Devils 07 (als Zeichen des Neubeginns), "wir wollen den sofortigen Wiederaufstieg ohne Wenn und Aber. Unsere neu formierte Mannschaft hatte zwar noch nicht viele Gelegenheiten sich einzuspielen aber dennoch erwarte ich eine klare Sache. Unser Ziel ist - in aller Bescheidenheit - Platz 1. Nur mit den Punkten, die ich erwarte werde ich nicht herausrücken, dieses Ziel bleibt intern. Es gibt in dieser Liga einige Mannschaften, vor denen man sich in Acht nehmen muss, aber insgesamt denke ich, dass wir diesmal relativ gesehen die Wahnsinnsqualität besitzen um hier eine klare Sache zu erwirken.Der Abstieg war ein Unfall in einer derb starken Liga und muss schnellstmöglich korrigiert werden."

Im ersten Spiel der neuen Saison treffen die Devils auswärts auf den FC Vermelhos Rosenheim. Der Trainer Vincenzo Hollein nach der Frage seiner Einschätzung: "Wir werden hier bestimmt niemanden unterschätzen, aber ich glaube nicht, dass sie uns gefährlich werden. Auch wenn ich Respekt vor ihrem Torjäger Twardowski habe, der in seiner Karriere unglaubliche 291 Treffer erzielt hat. Aber auch er ist wie der Großteil der Mannschaft schon sehr in die Jahre gekommen. Wir müssen dennoch konzentriert und ergebnisorientiert spielen und dürfen nicht leichtsinnig werden, zumal wir noch nie ernsthaft unsere neu formierte Mannschaft testen konnten."

Zur Aufstellung der Devils konnte keinem Offiziellen ein Kommentar entlockt werden.

Unser Tipp: FC Vermelhos Rosenheim - Bamberg Red Devils 07: 1-3


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 29. Aug 2012, 11:02 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
Die Devils sind wieder viertklassig!

Die Presseabteilung der Bamberg Red Devils erwacht nun wieder aus einem 4 Monate dauerndem Tiefschlaf. "Wir haben es nicht für nötig befundne, in der 5. Liga viel zu arbeiten", so der Pressesprecher der Devils.

Sei es wie es sei, die Devils konnten am vergangenem Wochenende nach einer recht eintönigen Saison in Liga 5 den (Wieder-)Aufstieg in die 4. Liga perfekt machen durch einen 4:1- und einen 2:0-Sieg; zuvor hatte man am Ende doch noch souverän den Meistertitel in der Liga gewonnen - ein Muss, wenn man so will!

Zum Spieler der Saison wurde fast einstimmig Teodus Zawilla gewählt. Am Torschützenkönig der Liga, der mit 28 Treffern doppelt so viele Buden machen konnte wie der Zweiplatzierte, führte diesmal kein Weg vorbei.

Nun richtet sich jedoch die Aufmerksamkeit auf die kommende Saison, wo man in der Liga 4.50 antreten muss. Der Manager Lord Matze: "Wir haben ja nicht erwartet, dass es leicht werden wird, aber in dieser Liga gehören wir wiederum zu den Abstiegskandidaten. Wir brauchen mehr als Glück, wenn wir am Ende den Klassenerhalt packen wollen, dazu gehören Kampfgeist, Wille und ein bisschen Fussball spielen sollten wir auch... Allerdings habe ich in unsere Jungs ein dermaßen großes Vertrauen, dass ich an den Klassenerhalt glaube."
"Wir haben wieder mal das Glück, gleich am Anfang die Brocken auf dem Spielplan stehen zu haben", so Trainer Hollein, "aber ich werde unsere Jungs schon darauf einstellen sich nicht gleich in die Hosen zu scheißen". Der Auftaktgegner wird die Heimmannschaft von Dungeons Dragon's sein - ein Mitfavorit auf den Titel! "Mit einem Punkt könnten wir ganz gut leben, wir werden aber dennoch nicht auf Unentschieden spielen", so der Trainer weiter.

Unser Tipp: Dungeon Dragon's - Bamberg Red Devils 07: 1:1


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lightning Devils 07
BeitragVerfasst: 5. Sep 2012, 10:50 
Bezirksligist
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 135
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich
GU Classic Team: Bamberg Red Devils 07
GU Classic Land: DE
GU Classic Ligaebene: 5
GU Classic Division: 106
Devils mit Auftaktniederlage! 1:2 gegen Dungeon Dragon's

Bitter, bitter... Da gewöhnt man sich gerade in der 5. Liga daran, dass man fast jedes Spiel gewinnt, dann steigt man auf und stellt fest, dass man hier in der Liga 4 verdammt gut kicken kann. Folgerichtig kann man hier auf verlieren - so geschehen vergangenen Samstag, als es gegen die Dungeon Dragon's eine 1:2-Niederlage setzte. Allgemeiner Tenor war aber, dass hier mehr drin war, denn das Geschehen bestimmte überraschend der Aufsteiger aus Bamberg. "Ich kann mit dem Spiel, der Art und Weise, wie wir uns präsentiert haben, sehr zufrieden sein. Mit dem Ergebnis leider nicht. Wenn man ein Chancenplus hat, sollte man als professionelle Mannschaft nicht verlieren", so der Manager Lord Matze. Beide Tore für die Gastgeber resultierten aus Standardsituationen; die zwischenzeitliche Führung der Dragon konnte Teodus Zawilla noch ausgleichen, die erneute Führung dann nicht mehr. Ergebnis: Null Punkte.

"Auch wenn es erst einmal bitter für uns ist: Jede Niederlage ist lehrreich für uns und bringt uns auch weiter. Wenn wir weiter so spielen, dann kommen auch irgendwann die Punkte. Man darf nicht vergessen, dass wir hier gegen einen der Favoriten der Liga gespielt haben und trotzdem ein Übergewicht hatten. Wir müssen einfach unser Ding weiter durchziehen." meinte der Trainer Hollein zudem.

Nachdem die Devils im Pokal erst einmal ein Freilos erhalten haben (wie eigentlich immer in der 1. Runde), treffen sie am kommenden Samstag auf den starken Mitaufsteiger VFL Zvicht. Auch diese haben einen ausgewiesenen Freistoß-Schützen in ihren Reihen, womit besondere Vorsicht geboten sein dürfte. Vielleicht macht aber das heimische Puklikum den Unterschied...

Unser Tipp: Bamberg Red Devils - VFL Zvicht: 2:1


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 71 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


 Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
cron